Moritz Rinke: "Ich könnte hier stundenlang sitzen und auf den Rasen schauen. Lauter Liebeserklärungen an den Fußball"

Montag, 24.6.2024 / 19.00 Uhr
Literaturhaus Hannover

KunstRasen – ein kulturelles Public Viewing

© Peter Sickert

Moritz Rinke lässt die verschossenen Elfmeterbälle von Uli Hoeneß und Bastian Schweinsteiger miteinander reden und starrt eine Fahrstuhlfahrt lang auf den legendären Hinterkopf von Uwe Seeler. Im Weserstadion stiehlt er mit seinem Sohn heiligen Rasen und verstaut ihn in einer Tupperdose, die er neben die Originalpfeife Bertolt Brechts stellt. Er schlägt sich die Nacht mit Thomas Tuchel in der Berliner Tausendbar um die Ohren und schreibt eine Rede an die Nation im Geiste Hölderlins und Toni Kroos’. In Katar besichtigt er ungläubig die neu errichteten Stadien und erzählt am Beispiel seiner Nichte und deren Freundin, die ein Verhältnis mit Neymar hatte, vom Niedergang des Fußballs.

Moritz Rinke, geboren in Worpswede, ist einer der führenden Dramatiker seiner Generation, Romancier und Stürmer in der DFB-Autoren-Nationalmannschaft. Seine Theaterstücke werden national und international gespielt und erreichen ein Millionenpublikum.

EINTRITT FREI

ORT: KULTURHOF (HOF KÜNSTLERHAUS) | DANACH: ÜBERTRAGUNG DES EM-SPIELS

IN KOOPERATION MIT: KUNSTVEREIN HANNOVER, KINO IM KÜNSTLERHAUS UND CUMBERLANDSCHE GALERIE.

Veranstaltungsort:  Kulturhof (Hof des Künsterhauses), Sophienstr. 2, 30159 Hannover