Veranstaltungen

05.09.20 - 18.00 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

Poesie – Tankstelle zu Gast in Osnabrück

Per Fahrrad mit Gedichten in Deutschland und der Schweiz unterwegs

© Luciano Fasciati

Die „Poesie-Tankstelle“der Dresdner Schriftstellerin Uta Hauthal ist am 5. September 2020 in der Osnabrücker Innenstadt unterwegs. Ab 18.00 stellt Uta Hauthal im Außenbereich des „Kartoffelhaus Dominikaner“, Bierstr. 38,  ihr Projekt vor und liest aus ihrem hierzu erschie-nenen Essay-Band. Hierbei gelten die Corona-Bedingungen, weshalb die Plätze begrenzt sind. Eine Anmeldung bei den Altstädter Bücherstuben, Tel.  0541 / 26391, ist deshalb erfor-derlich.
Das Projekt findet im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“ der VHS und des Literaturbüro Westniedersachsen in Kooperationmit den Altstädter Bücherstuben statt. 
2016 erfand die Dresdner Schriftstellerin Uta Hauthal die Poesie-Tankstelle. Sie zieht mit 
ihrem Fahrrad und einem handgeschriebenen Schild über Land, stellt sich an Straßen, 
Boulevards, auf Marktplätze und bietet den Vorübergehenden die Rezitation eines Gedichts an. Wenn sich jemand darauf einlässt, entsteht etwas Ungewöhnliches: In einer Alltagssitu-ation wird ein Einzelner zum Empfänger einer Gedichtrezitation, es entsteht  ein offener Moment der Begegnung durch das Medium der Poesie. 
Im 2018 erschienenen Essayband verknüft die Autorin Erlebnisse und Begegnungen dieser Reisen mit Reflexionen zu ihr wichtigen Themen der Gegenwart sowie mit Gedanken/ Er-fahrungen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden der bereisten Länder und ihrer Men-schen.
In der Poesie-Tankstelle befinden sich eigene Gedichte der Autorin sowie von Erich Kästner, Leta Semadeni, Roža Domascyna, Hilde Domin, Ernst Jandl, Silvia Andrea (Johanna Garbald), Uwe Kolbe, Tanja Dückers, Uwe Claus, Johannes Bobrowski u.a.
 

Biergarten Kartoffelhaus Dominikaner, Bierstr. 38

Anmeldung bei den Altstädter Bücherstuben, Tel.  0541 / 26391