Veranstaltungs-Archiv

17.02.13 - 11.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

Weltausstellung Prinzenstraße: „Der perfekte Mensch“

Lesung und Gespräch mit Juli Zeh und Ilija Trojanow

In der Weltausstellung Prinzenstraße vom Schauspiel Hannover waren seit 2009 schon viele renommierte Wissenschaftler und Künstler zu Gast. Zuletzt wurde die Gesprächsreihe von Oskar Negt kuratiert, nun zeichnet der Weltbürger und Autor Ilija Trojanow  als Gastgeber verantwortlich und bittet als erste die Autorin, Publizistin und Juristin Juli Zeh aufs Podium. Mit kritischem Blick verfolgen Zeh und Trojanow die Einhaltung der Bürgerrechte. Gemeinsam haben sie 2009 in ihrer so provokanten wie kenntnisreichen Streitschrift Angriff auf die Freiheit über die Gefahren des Überwachungsstaats geschrieben.

Doch auch in ihren Romanen greift Juli Zeh immer wieder gesellschaftliche Entwicklungen auf und treibt sie literarisch auf die Spitze. So spielt ihr Roman Corpus Deliciti die Problematik einer Gesundheitsdiktatur in naher Zukunft durch: eines Staates, der seinen Bürgern Schlaf-, Ernährungs- und Sportprogramme vorschreibt und Verstöße hart ahndet. Was wie Science Fiction wirkt, setzt aber in unserer Gegenwart schon ein: Trojanow spricht mit Zeh über das heutige Menschenbild, wachsende Kontrollmechanismen und unser gespaltenes Verhältnis zum Körper in virtuellen Zeiten.

 

Juli Zeh, geb. 1974 in Bonn, studierte Jura und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2003 erschien ihr Debütroman, 2010 promovierte sie in Jura. Auslandsaufenthalte, vor allem in Bosnien und Herzegowina, prägten ihre Arbeiten. Zeh schreibt auch für die ZEIT, Spiegel, Stern, Merian, FAZ und SZ und wurde vielfach ausgezeichnet.

Ilija Trojanow, geb. 1965 in Sofia, kam 1971 nach Deutschland, studierte Ethnologie und Jura und gründete 1992 den Marino Verlag. Er lebte in Mumbai und Kapstadt, heute in Wien. Trojanow erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse 2006 für Der Weltensammler und den Carl-Amery-Preis 2011.

 

Veranstalter: Schauspiel Hannover. Mit freundlicher Unterstützung der TUI Stiftung.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Hannover e.V.

Bitte beachten Sie den anderen Veranstaltungsort: Foyer des Schauspielhauses

Eintritt: 10,- / erm. 7,50 Euro