Veranstaltungs-Archiv

11.05.14 - 11.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

Weltausstellung Prinzenstraße XXVIII: Constanze Kurz, Frank Rieger und Ilija Trojanow

"Mensch und Maschine – Widerstand ist zwecklos!“

Frank Rieger und Constanze Kurz sind die Chronisten unserer sich immer mehr digitalisierenden und mechanisierenden Welt. Gemeinsam veröffentlichten sie Die Datenfresser: Wie Internetfirmen und Staat sich unsere persönlichen Daten einverleiben und wie wir die Kontrolle darüber zurückerlangen (2011) sowie Arbeitsfrei. Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen (2013). In ihrem jüngsten Buch untersuchen sie, inwiefern wir Menschen überhaupt noch eine Chance in der modernen Maschinenwelt haben. Im Gespräch mit Ilija Trojanow loten die beiden Autoren unsere Möglichkeiten aus, neue positive Lebensbedingungen zu gestalten.

Constanze Kurz, geb. 1974, ist Informatikerin und ehrenamtliche Sprecherin des Chaoscomputerclubs. Im Zuge der sogenannten NSA-Affäre war sie als kenntnisreiche Expertin in zahlreichen Medien gefragt.

Frank Rieger, geb. 1971, ist technischer Geschäftsführer eines Unternehmens für Kommunikationssicherheit. Er ist Mitbegründer erfolgreicher deutscher Startup-Unternehmen in den Bereichen Datensicherheit, Navigationsdienste und E-Reading. Seit 1990 ist er einer der Sprecher des Chaos Computer Clubs, der immer wieder eindrucksvoll auf Datenmissbrauch aufmerksam macht.

Ilija Trojanow, geb. 1965 in Sofia, kam 1971 nach Deutschland und wuchs in Kenia auf. Er studierte Ethnologie und Jura, lebte in Mumbai und Kapstadt und gründete 1992 den Marino Verlag. Heute lebt er in Wien. Trojanow erhielt u.a. den Adelbert-von-Chamisso-Preis 2000, den Preis der Leipziger Buchmesse 2006 und den Carl-Amery-Preis 2011.


Bitte beachten Sie den abweichenden Veranstaltungsort: Foyer des Schauspielhauses Hannover

Eintritt: 11,- / erm. 8,-
VVK nur im Schauspielhaus

Veranstalter: Schauspiel Hannover.
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersachsen
In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Hannover