Veranstaltungs-Archiv

31.03.19 - 11.00 Uhr – Raabe Haus: Literaturzentrum Braunschweig

Unabhängige Verlage von A – Z: Hybriden-Verlag

vorgestellt von Hartmut Andryczuk und Hans Gerd Hahn mit Lesung von Hartmut Geerken

Hartmut Andryczuk gründete 1993 den Hybriden-Verlag, der sich zu einem internationalen Forum für zeitgenössische Künstlerbücher entwickelte. Der Verlag pflegt eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Wolfgang Müller/Die Tödliche Doris, Hartmut Geerken, Herman de Vries und vielen mehr. Die Künstlerbücher und Werke aus dem Hybriden-Verlag befinden sich mittlerweile in ca. 100 privaten und öffentlichen Sammlungen, sowohl national als auch international.

Hartmut Andryczuk hatte erste Auftritte und literarische Performances mit der Gruppe „Solypse –Charmante Schamanen". Mitte der 1980er Jahre war er an „Chanskaja stawka“, einer Hommage an den russischen Futuristen Welimir Chlebnikow, beteiligt. Ende der 1980er Jahre gab Andryczuk die Zeitschrift „teraz mowie – Hefte für experimentelle Literatur und Kunst“ heraus.

Hartmut Geerken studierte Orientalistik, Philosophie, Germanistik und Vergleichende Religionswissenschaften in Tübingen und Istanbul. Geerken ist als Organisator, Koordinator und Künstler aktiv. Seit 1966 arbeitete er als Dozent in den Goethe-Instituten Kairo, Kabul und Athen. Heute lebt er in Wartaweil am Ammersee und arbeitet auch als Schauspieler und Free-Jazz-Musiker.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 BS
Eintritt frei