Veranstaltungs-Archiv

05.06.14 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Oblongs Odyssee: „The Boy Named Sue“

mit Franz Dobler, Dietrich zur Nedden und Hartmut El Kurdi

Franz Dobler hat Bücher über Johnny Cash, Country und die Rock- und Popgeschichte von Gospel bis Prince geschrieben. Seine Berichte über Musiker, Fans, Songs und Konzerte klingen wie Shortstories oder Romankapitel. Oder selbst schon wieder wie Songs: melancholisch,schön, rauh – aber auch komisch! Auch in seinen neuesten „Memoiren eines zerstreuten Musikliebhabers“ lässt sich Dobler nicht in eine Schublade sperren. Manchmal innerhalb eines Tages, gewiss aber im Laufe seiner Biografie hat Dobler von Chet Bakers Jazz über Punk bis zu Amy Winehouse für (fast) alles offene Ohren gehabt, das echte Sirenen-Qualitäten besitzt. Wobei er früher oder später dann doch immer wieder beim Country landet, wo denn auch sonst, zur Hölle! Und es kann schon sein, dass er nur über Musik schreibt, weil er eines Tages lernen musste, dass er Musik nicht machen kann, sie aber nichtsdestotrotz zum Leben braucht.

Sei es Provokation, sei es Trost: Doblers Gastgeber Dietrich zur Nedden und Hartmut El Kurdi (ersterer berühmt für seine freien Funny van Dannen-Interpretationen, letzterer auch bekannt als Reverend Al Twang, Gitarrist bei der Countryband The Twang) werden es sich an diesem musikschwangeren Abend nicht nehmen lassen, mit Ukulele und Gitarre aufzuspielen. Dass auch diese beiden jede Menge „musikalische Texte“ in petto haben, versteht sich von selbst. So also reiten die Glorreichen Drei – zum Soundtrack von klangvollen Songs und Texten – gemeinsam mit uns in den Sonnenuntergang.

Franz Dobler, geb. 1959 in Schongau, hat Erzählungen (u.a. Letzte Stories), Gedichte, Romane und Musikbücher veröffentlicht. Zudem schreibt er für junge Welt, FR, FAS, SZ, Spex und taz und ist als DJ von Berlin bis St. Gallen unterwegs. Er lebt in Augsburg.

Dietrich zur Nedden lebt und arbeitet als Autor und Publizist in Hannover. 1993 erfand er zusammen mit Michael Quasthoff die Fitzoblongshow, eine musikalisch-literarische Nummernrevue.

Hartmut El Kurdi, geb. 1964 in Amman, lebt als Kolumnist (u.a. taz und Die Zeit), Autor von Theaterstücken, Hörspielen, Kinderbüchern und Kurzgeschichtenbänden (zuletzt Revolverhelden auf Klassenfahrt) in Hannover.

Eintritt: 9,- / erm. 6,- Euro