Veranstaltungs-Archiv

27.02.13 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Oblongs Odyssee mit Jochen Schmidt: „Schneckenmühle“

Gastgeber: Dietrich zur Nedden und Frank Schäfer

"Salzstangen verkaufen sich nur so gut, weil man immer wieder versucht, eine Salzstange, ohne sie zu zerbrechen, quer in den Mund zu schieben. Sie haben eine Länge, bei der das gerade so nicht geht, man aber nie die Hoffnung verliert." So sinniert Jochen Schmidt, Meister im Erfassen kleiner Alltagsphänome, in seiner in der FAZ veröffentlichten Schmythologie. Seit seinem Debüt Triumphgemüse hat er zahlreiche witzig-lakonisch-gedankenscharfe Bücher veröffentlicht, in denen der existentielle Ernst unter der absurden Komik stets erkennbar bleibt – ein Karl Valentin der Jetztzeit.

Im aktuellen Roman Schneckenmühle geht der in Ostberlin geborene Schmidt zurück in die Zeit kurz vor der Wende: Es ist der Sommer 1989 in der DDR, Jens ist 14 geworden und fährt ins sächsische Ferienlager Schneckenmühle, wo er Skat spielt, Fußball und Tischtennis. Nur das Tanzen in der abendlichen Disko kommt wegen Schüchternheit nicht infrage. Doch dann taucht Peggy auf und bittet Jens, ihr Essen zu bringen, sie wolle untertauchen... Mit viel Wärme, Detailfreude und Komik erzählt Jochen Schmidt vom letzten Sommer vorm Erwachsenwerden.

Uns erwartet wohl keine Salzstangen-Akrobatik, doch auf allerlei erstaunliche Literaturkunststücke – nicht zuletzt die der Gastgeber Dietrich zur Nedden und Frank Schäfer – darf und sollte man gefasst sein.

 

Jochen Schmidt, geb. 1970, studierte Informatik, Germanistik und Romanistik und arbeitete als Übersetzer. 1999 gründete er die Berliner Lesebühne Chaussee der Enthusiasten mit. Er erhielt u.a. den Open-Mike-Preis 1999 und den Kasseler Förderpreis Komische Literatur 2004 und schreibt auch für die SZ, FAZ und taz.

Frank Schäfer, geb. 1966, Dr. phil., lebt als Autor, Musik- und Literaturkritiker in Braunschweig. Er schreibt Romane, Essays und Sachbücher zur Popkultur und für Rolling Stone, NZZ, taz und Titanic .

Dietrich zur Nedden lebt und arbeitet als Autor und Publizist in Hannover. 1993 erfand er zusammen mit Michael Quasthoff die Fitzoblongshow, eine musikalisch-literarische Nummernrevue.

Eintritt: 8,- / 6,- Euro