Veranstaltungs-Archiv

01.11.12 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Oblongs Odyssee: Ein Sachbuchabend mit Florian Werner, Dietrich zur Nedden und Kay Sokolowsky

"Die Kuh, die Scheiße, die Schüchternheit"

 

Florian Werner nimmt bevorzugt abwegige Stoffe in seinen essayistischen Fokus. Zu allerlei Randthemen hat er so blitzgescheite und fundierte, wie kurzweilige und verblüffende Sachbücher veröffentlicht: Sein Debüt Die Kuh. Leben, Werk und Wirkung befasste sich mit dem als Almbewohner, Werbeträger oder auch Brotbelag allgegenwärtigen, mal als heilig verehrten, mal für blöd befundenen Paarhufer – und wurde sogleich mehrfach ausgezeichnet, u.a als originellstes Wissenschaftsbuch des Jahres 2009. In Dunkle Materie, einer Art Kultur- und Kuriositätengeschichte der Exkremente, widmete er sich unserem Verständnis von Ekel und Anstand, Provokation und Humor. Und auch im aktuellen Werk Schüchtern. Bekenntnis zu einer unterschätzten Eigenschaft nimmt sich der Berliner Autor amüsant und formvollendet eines Tabus an und reiht sich – dem auf Prahlerei ausgelegten Zeitgeist zum Trotz – in die so große wie diskrete Gemeinde der Schüchternen ein.

Es erwartet uns also eine abwechslungs- und faktenreiche Oblongshow mit Musik- und Filmeinlagen, bei der subtile Schüchternheit genauso erlaubt ist wie lautes Lachen – das Ganze flankiert von den wie immer tabufreien Texten Dietrich zur Neddens und Kay Sokolowskys.

Florian Werner, geb. 1971 in Berlin, ist Texter und Musiker der Gruppe Fön und arbeitet als Journalist u.a. für den WDR. Er lebt in Berlin.

Kay Sokolowsky, geb.1963 in Hamburg, lebt dort als freier Journalist (u. a. für konkret, taz, FR) und Autor. Zudem betreibt Sokolowsky ein literarisches Weblog: www.kaysokolowsky.de

Dietrich zur Nedden lebt und arbeitet als Autor und Publizist in Hannover. 1993 erfand er zusammen mit Michael Quasthoff die Fitzoblongshow, eine musikalisch-literarische Nummernrevue: www.fitzoblong.de.

Eintritt: 8,- / 6,- Euro