Veranstaltungs-Archiv

27.03.13 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Oblongs Odyssee: „Der Komet im Cocktailglas“

mit Florian Freistetter und Dietrich zur Nedden

Bei Astronomie denkt man an Ereignisse vor Milliarden von Jahren, an unvorstellbar weit entfernte Galaxien und Sterne mit seltsamen Namen wie 119 Tauri oder Zuben-el-dschenubi – das alles weit entfernt von unseren irdischen Belangen. Demgegenüber erklärt Florian Freistetter, Deutschlands meistgelesener Wissenschafts-Blogger und mit dem Deutschen IQ-Preis 2012 ausgezeichneter Doktor der Astronomie, in seinem Buch Der Komet im Cocktailglas, inwiefern uns Erdenbürger das Weltall durchaus nahe kommt: Was haben Kometen mit unseren Getränken zu tun und die Sonne mit unserem Essen? Liegen tatsächlich überall unsichtbare Asteroiden auf der Straße herum? Warum kann man den Urknall im Radio hören? Und wieso ist es sogar gut, wenn die Erde mit anderen Himmelskörpern zusammenstößt?

Wer dringend Antwort auf derartige Fragen sucht (oder bisher nicht mal auf die Fragen gekommen ist), erhält bei Oblong endlich und endgültig Klärung. Schon die Artikel, die Freistetter für diverse Medien von Jungle World bis Spiegel online verfasst hat – „Killerplanet, verzweifelt gesucht", "Duell der Teleskope" oder "Vom Gammablitz getroffen" –, versprechen das ganze Gegenteil von wissenschaftlicher Monotonie.

Flankiert wird der sternenkundige Gaststar durch die erdnahen Texte und himmlischen Volten des Captain Kirk im Oblong Universum: Dietrich zur Nedden. Bei dieser Oblong-Show wird man also nach einem tiefen Blick ins Text-Teleskop vermutlich beglückt Sterne sehen!

Florian Freistetter, geb. 1977 in Krems an der Donau, schrieb seine Doktorarbeit über Asteroiden und arbeitete an den Universitäts-Sternwarten in Wien, Jena und Heidelberg. Er rief 2008 das höchst erfolgreiche Astronomie-Blog Astrodicticum simplex ins Leben und lebt als Wissenschaftsautor in Jena.


Dietrich zur Nedden lebt und arbeitet als Autor und Publizist in Hannover. 1993 erfand er zusammen mit Michael Quasthoff die Fitzoblongshow, eine musikalisch-literarische Nummernrevue.

 

Eintritt: 8,- / 6,-