Veranstaltungs-Archiv

07.02.17 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

"Neo-Osmanien oder doch noch Europa? Wohin strebt die Türkei?"

mit Çigdem Akyol, Niels Annen und Günter Seufert

Moderation: Stephan Schaede

Seit dem gescheiterten Militärputsch 2016 spitzt sich die Lage in der Türkei kontinuierlich zu. Wir erleben derzeit große Verhaftungs- und Entlassungswellen unter Journalisten, Staatsbediensteten und Oppositionspolitikern. Die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte aller türkischen Bürger wurden eingeschränkt und es kommt zu einer stetigen Gewalteskalation gegenüber der kurdischen Minderheit. Auch außenpolitisch geben sich die AKP und Erdo?an machtbewusst. Das türkische Militär interveniert in Syrien und dem Irak, einst enge Bündnispartner wie die USA werden mit scharfer Kritik überzogen und augenfällig wird die Nähe zu Moskau gesucht.

Vollzieht die Türkei einen grundlegenden Richtungswechsel? Wird die jahrzehntelange Ausrichtung auf Europa und den Westen aufgegeben? Kommt es zu einer Hinwendung nach Eurasien oder gar zu neuem Großmachtstreben im Sinne eines Neo-Osmanischen Reiches – wie eine ganze Reihe von Experten vermuten?

Diese Fragen möchten wir kontrovers diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Professor Rolf Wernstedt, Landtagspräsident a.D., spricht die Begrüßung. Im Anschluss an das Podiumsgespräch bittet die Corvinus-Stiftung zu einem Empfang.

Çigdem Akyol, ist Schriftstellerin und arbeitet als freie Journalisten in Istanbul. Kürzlich veröffentlichte sie eine viel beachtete Biografie über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan (Erdogan: Die Biografie. Herder Verlag 2016).

Niels Annen ist Mitglied des Bundestages, außenpolitischer Sprecher der SPD und Mitglied im SPD-Parteivorstand.

Günter Seufert ist Türkei-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Er berät in dieser Funktion unter anderem die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag.

Rolf Wernstedt engagiert sich als ehemaliger niedersächsischer Landtagspräsident und Kultusminister für eine aktive Europapolitik.

Eintritt: frei
Um Anmeldung wird gebeten: Brigitte.Runge@evlka.de, Tel.: 05766 - 81239

Die Corvinus-Stiftung zu Gast im Literaturhaus