Veranstaltungs-Archiv

26.05.10 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

NDR kultur – Autoren lesen: Georg Klein liest

„Roman unserer Kindheit“

Moderation: Jürgen Deppe

„Die Menschen sind tollkühne Tiere“, so begann Georg Kleins letzter Roman. Sein neuer handelt von unseren tollsten, kühnsten und womöglich gefährlichsten Artgenossen: den Kindern.

In "Roman unserer Kindheit" versetzt uns Bachmann-Preisträger zurück in das Licht der frühen sechziger Jahre, an den Rand einer süddeutschen Stadt. Ein scheinbar ewiger Sommer umfängt Neubaublöcke, amerikanische Kasernen, ein verlassenes Wirtshaus unter uralten Kastanien und die Laubenkolonie, wo die Kinder der Neuen Siedlung sich die großen Ferien vertreiben. Doch langsam, kaum merklich, sickert das Unheimliche ein: Ein Mord wird angekündigt, und es kommen die Boten, buchstäblich aus einer anderen Welt: der Mann ohne Gesicht, der Fehlharmoniker, der mysteriöse Kommandant Silber. Und es sieht aus, als könnten sie zumindest eines der Siedlungskinder auf die Nachtseite des Sommers hinüberziehen.

"Roman unserer Kindheit" ist zugleich ein radikal autobiografisches und magisch-fantastisches Buch, ein Kindheitsroman voll fiebrigem Witz und reich an dunkler Einsicht. Klein liest daraus in der Reihe NDRkultur – Autoren lesen, moderiert von NDRkultur-Redakteur Jürgen Deppe.

Veranstaltungsort: Literaturhaus Hannover, Sophienstr. 2, 30159 Hannover.

Kartenvorverkauf bei der Kasse im Künstlerhaus, Tel. 168 41 222, Mo - Fr 12 - 18 Uhr.