Veranstaltungs-Archiv

09.11.10 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

NDR kultur – Autoren lesen: Alain Claude Sulzer

„Zur falschen Zeit“

 

Moderation: Ulrike Sárkány

Alain Claude Sulzer, zuletzt mit dem Prix Médicis étranger 2008 und dem Hermann-Hesse-Preis 2009 ausgezeichnet, erzählt in seinem neuen Roman Zur falschen Zeit von Liebe, Verrat und der Unausweichlichkeit des Schicksals – ein „Meisterwerk psychologischen Erzählens“ (spiegel-online).

Es ist die Uhr am Handgelenk seines Vaters, die den jungen Mann plötzlich interessiert. Siebzehn Jahre lang hatte das Foto, auf dem der Vater sie trägt, wenig beachtet im Regal gestanden. Gekannt hatte er seinen Erzeuger nicht, die Mutter hatte ungern von ihm erzählt. Doch jetzt, mit siebzehn, erwacht seine Neugier. Es ist das Bild eines professionellen Fotografen, die Uhr aber steht auf Viertel nach sieben. Welcher Berufsfotograf macht zu solch einer Zeit Bilder? Auf der Rückseite des Porträts findet der Erzähler eine Pariser Adresse – und beschließt, sich auf die Spur der wahren Geschichte seines Vaters zu begeben.

Mit großer Dezenz und dennoch mit der Wucht einer griechischen Tragödie erzählt Sulzer die Geschichte eines Mannes, der an sich selbst und an den Zeitumständen scheitert, der erkennen muss, dass die Heirat mit seiner Frau, die ihm selbst lange wie die Rettung schien, ein Fehler war und dass er sie hintergehen muss, um die wahre Liebe seines Lebens zu leben.

 

Alain Claude Sulzer, geb. 1953 in Basel, lebt als freier Autor, Herausgeber und Übersetzer in Basel und im Elsass. 2008-2010 war er Mitglied der Jury des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs.

Ulrike Sárkány, Literaturredakteurin bei NDR Kultur, arbeitete viele Jahre für die BBC in London.

 

Eintritt: 8,- / erm. 6,- Euro

Die Veranstaltung wird von NDRkultur aufgezeichnet und am 19.12. im Sonntagsstudio ab 20.00 Uhr gesendet.