Veranstaltungs-Archiv

21.11.13 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

NDR Kultur – Autoren lesen

Georg Klein: „Die Zukunft des Mars“

Moderation: Ulrike Sárkány

Die Mars-Kolonisten, deren Kontakt zur Mutterzivilisation auf der Erde längst abgerissen ist, brauchen keine Atemgeräte mehr. Sie, die Nachfahren der ersten Siedler, leben in einer kargen, analphabetischen Kultur von eigentümlicher Schönheit. Es gibt 50 Heilige Bücher, die jedoch niemand mehr liest bis auf einen jungen Hilfsarzt, der sogar beginnt, eigene Beobachtungen darin zu notieren. Er tut es heimlich, gegen jedes Gebot – während eine rätselhafte Wesenheit namens Mockmock aus den Tiefen des Marsgesteins an die Oberfläche des Planeten drängt. Auf der Erde, im Freigebiet Germania, am Westrand der chinesischen Protektorate, wiederum gibt es ein Elektronisches Hospital, in dem ein freundlicher Greis alle denkbaren Geräte reparieren kann. Die sibirische Zuwanderin Elussa und ihre kleine Tochter Alide, die zu ihm stoßen, ahnen nicht, wie weit der alte Mann tatsächlich in die Zukunft plant.

Mit Die Zukunft des Mars legt Georg Klein einen fantastischen Roman vor über den Zauber des Zukünftigen, der dem Lesen und Schreiben, dem Erzählen und der Sprache innewohnt. In seiner sprachlichen wie inhaltlichen Extravaganz reiht das Buch sich nahtlos ein in das Gesamtwerk eines Autors, der es schafft, in nur wenigen Andeutungen die Ordnung von Raum und Zeit nachhaltig ins Wanken zu bringen.

Georg Klein, geb. 1953 in Augsburg, lebt als Autor in Bunde/ Ostfriesland. Schon sein Debütroman Libidissi wurde 1998 als eines der besten deutschen Bücher des Jahres gefeiert, in mehrere Sprachen übersetzt und erhielt den Brüder-Grimm-Preis. Außerdem wurde er 2000 mit dem Bachmann-Preis und 2010 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. 2012 erhielt Georg Klein den Niedersächsischen Staatspreis.

Ulrike Sárkány, geb. 1954 in Bad Harzburg, studierte Anglistik und Germanistik in Braunschweig, Amherst (USA) und Freiburg. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie zunächst beim Deutschsprachigen Dienst der BBC in London, später wechselte sie zum NDR. Dort arbeitet sie seit 1990 als Literaturredakteurin.

Eintritt: 9,- / erm. 6,- Euro

Die Lesung wird aufgezeichnet und am 22.12.13 ab 20.05 Uhr im Sonntagsstudio auf NDR Kultur gesendet.