Veranstaltungs-Archiv

23.04.13 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Literatur(h)aus Europa – Großbritannien: Ned Beauman

„Egon Loesers erstaunlicher Mechanismus zur beinahe augenblicklichen Beförderung eines Menschen von Ort zu Ort“

Moderation: Jan Ehlert
Lesung des deutschen Textes: Christian Erdmann

Egon Loeser hat es nicht leicht. Der expressionistische Bühnenbildner ist nur einen Buchstaben vom „loser“ entfernt, und er weiß es. Die tollen Frauen kriegt alle Bertolt Brecht, ihn dagegen übersehen sie sträflich. Als er seine ehemalige Schülerin Adele nach Jahren wiedersieht, scheinen sich die Wolken zu lichten. Leider jedoch mutiert die Unschuld vom Lande zum nymphomanen Zentrum des Berliner Nachtlebens, um schließlich zu verschwinden – nicht ohne vorher Brecht getroffen zu haben. Egon treibt es in die Absinth-Bars von Paris und die Geheimlabors von Los Angeles, immer auf den Spuren Adeles und dreier großer Fragen: Was hat es mit der seltsamen Teleportation auf sich, die im 17. Jahrhundert 25 Theaterzuschauer das Leben kostete? Warum kriegt ein gut aussehender, kluger und bescheidener Kerl wie er ums Verrecken keine Frau ins Bett? Und was zum Teufel macht Brecht schon wieder hier?

Schon mit seinem furiosen Debüt Flieg, Hitler, flieg! gelang Ned Beauman 2010 ein großer Coup, der sich wie die literarische Vorlage zu einem Tarantino-Film las und bei dem sein historisches Wissen, sein schwarzer Humor und seine freche Fantasie die Leser staunen machte. Wenn die Kritik schon damals die Geburtsstunde eines neuen Kultautors prophezeite, so hat sie bei Beaumans neuem, für den Man Booker Prize 2012 nominierten Roman einmal mehr Grund dazu. Dieses Buch ist wie Brecht auf Koks: schwindelerregend intelligent, umwerfend originell, sexbesessen und voller Überraschungen.

Ned Beauman, geb. 1985 in London, studierte Philosophie in Cambridge, ist Redakteur des Another Man Magazine und schreibt für unzählige Medien, u.a. für Guardian und Dazed & Confused. Er gewann den Writers' Guild Award 2011.

Jan Ehlert, geb. 1979 in Bad Oldesloe, studierte Film- und Fernsehwissenschaft und arbeitet seit 2008 als freier Literatur-Redakteur und Moderator für NDR Kultur und tagesschau.de.

 

Eintritt: 8,- / 6,-