Veranstaltungs-Archiv

05.12.13 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

LiteraTour Nord 2013/14: Clemens Meyer

„Im Stein“

Moderation: Martin Rector

Das Rotlichtmilieu als Abbild unserer Gesellschaft: Im Schatten einer ostdeutschen Großstadt, die vielleicht Leipzig ist, vielleicht auch viel mehr, kämpfen Prostituierte, Zuhälter, Geschäftsmänner und Rockerbanden um Geld, Macht und um ihre Träume. Hier treffen wir „den Pferdemann", einen alten Jockey, auf der Suche nach seiner Tochter, die schon lange im Milieu verschwunden scheint, oder "den Bielefelder", der in den Nachwendejahren mit neuen Geschäftskonzepten, Clubs und Eros-Centern den Markt aufrollt. Und vor allem begegnen wir hier den ganz normalen Alltagserfahrungen der Frauen, die das "älteste Gewerbe der Welt" zu ihrem Beruf gemacht haben.

In den fast 15 Jahren, die von der Idee bis zur Veröffentlichung von Im Stein vergangen sind, hat Clemens Meyer mit Dutzenden Prostituierten gesprochen, Lebensberichte und Gesetzestexte gelesen und all diese Eindrücke zu einem vielstimmigen Gesellschaftsroman montiert, "wie er seit Langem in Deutschland nicht mehr geschrieben worden ist" (Ulrich Wickert in Die Welt).

Mit großer Kraft und Emotion, schonungslos und zärtlich schreibt Meyer von den Menschen, ihrem Aufstieg und Fall, vom Schmutz der Straße und dem Fluss des Geldes, von Achselhöhlenverkehr und "Frittenbudenkapitalismus": "Im Stein ist ein hartes, gewaltiges Buch, illusionslos und wunderschön zugleich - damit läuft Clemens Meyer schwindelfrei ganz oben mit" (Radio Bremen).

Clemens Meyer, geb. 1977 in Halle/Saale, lebt in Leipzig, wo er 1998 - 2003 am Deutschen Literaturinstitut studierte. Bereits sein Debütroman Als wir träumten (2006) wurde mehrfach ausgezeichnet und wird in Kürze verfilmt. Für den Erzählband Die Nacht, die Lichter. Stories (2008) erhielt er den Preis der Leipziger Buchmesse, der aktuelle Roman Im Stein stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.

Martin Rector ist Professor am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover. Er moderiert die LiteraTour Nord seit Beginn.

Eintritt: 8,- / erm. 6,- Euro