Veranstaltungs-Archiv

31.10.16 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Klartext: Robert Habeck

"Wer wagt, beginnt."

Moderation: Stephan Lohr

Die sogenannte Politik- und Parteienverdrossenheit begleitet uns seit vielen Jahren, das öffentliche Ansehen von Politikern ist erbarmungswürdig. Die meisten halten Politik für ein schmutziges und ansonsten schrecklich langweiliges Geschäft. Der Schriftsteller Robert Habeck hält dagegen: Man muss sich den Politiker als glücklichen Menschen vorstellen – wenn er seine politische Vision nicht aus den Augen verliert!

Habeck erzählt, warum er sich als politischer Quereinsteiger seit gut zehn Jahren engagiert und - mittlerweile als stellvertretender Ministerpräsident von Schleswig-Holstein - mit großer Leidenschaft das Land mitgestaltet. Denn, so Habeck: Nichts ist durch Weggucken je besser geworden. Und die großen Fragen wollen weiter beantwortet werden: Welche Gesellschaft wollen wir sein? In welcher Zukunft wollen wir leben? Sein Buch Wer wagt, beginnt ist ein leidenschaftliches Plädoyer für politisches Engagement.

Doch: Wie kommt ein Schriftsteller dazu, Politiker zu werden und wie hält man durch? Politik ist auch ein hartes Geschäft. Kommt man noch ohne Medienberater aus und wie viel vom einem Selbst teilt man mit der Öffentlichkeit? Muss man sein Privatleben schützen oder ist alles halb so wild?

Robert Habeck, geb. 1969 in Lübeck, hat mit seiner Frau Andrea Paluch gemeinsam zahlreiche Romane und Kinderbücher veröffentlicht (u.a. Hauke Haiens Tod). 2012 wurde Habeck in Schleswig-Holstein stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, er möchte als grüner Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017 antreten. Er lebt mit seiner Familie in Flensburg.

Stephan Lohr
, geb. 1950, war Redakteur beim NDR, wo er viele Jahre die Abteilung Kulturmagazine leitete und von 2008 bis 2014 die Literaturredaktion von NDR Kultur.

Eintritt: 10,- / 6,-