Veranstaltungs-Archiv

06.04.17 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Klartext: Justus Bender

"Was will die AfD? Eine Partei verändert Deutschland"

Moderation: Ulrich Kühn

Der Aufstieg der AfD verändert nicht nur die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland – er droht das Land zu spalten, und die traditionellen Parteien suchen verzweifelt nach einer Antwort, um diese Entwicklung zu stoppen.

Es gibt kaum einen Journalisten, der die AfD und ihr Umfeld so gut kennt wie Justus Bender. Der Politredakteur der FAZ begleitet die AfD seit ihrer Gründung 2013 mit investigativen Recherchen, er führte Hunderte Interviews mit ranghohen Funktionären der Partei, er kennt alle relevanten Akteure aus zahllosen persönlichen Begegnungen, kennt ihre Positionen und Machtkämpfe und weiß um innerparteiliche Querelen und radikale Tendenzen. In seinem aktuellen Buch zeichnet er ein Porträt der Partei aus nächster Nähe: Was will die AfD eigentlich - und wie sähe Deutschland aus, wenn sie an der Macht wäre? Zudem analysiert Bender, warum bisher alle Strategien zur Bekämpfung der AfD gescheitert sind und wie man vorgehen muss, um sich in der Konfrontation mit dieser Partei und ihrem Gedankengut zu behaupten.

Justus Bender, geb. 1981, studierte Philosophie in Frankfurt am Main. Bis 2010 war er Autor der ZEIT und Redakteur von ZEIT CAMPUS. Im Jahr 2010 arbeitete er für den Boston Globe in den USA, und seit 2011 ist er Politischer Redakteur bei der FAZ, wo er für die AfD und den Themenbereich Rechtsextremismus zuständig ist. 2015 wurde Justus Bender von der Landesregierung von Sachsen-Anhalt mit dem Journalistenpreis „Rechtsextremismus im Spiegel der Medien“ ausgezeichnet.

Ulrich Kühn, geb. in Karlsruhe, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie und promovierte über das Zusammenspiel von gesprochener Sprache und Musik im Theater. Er arbeitete als freier Autor und Rezitator und leitet heute die Redaktion Kulturmagazine bei NDRkultur.

Eintritt: 10,- / 6,-