Veranstaltungs-Archiv

07.04.16 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Klartext - Der Essay: Björn Bicker

„Was glaubt Ihr denn. Urban Prayers“

Moderation: Martina Sulner

Es spricht der Chor der gläubigen Bürger. Doch kaum fängt einer an zu reden, da fällt ihm der andere schon ins Wort. Der Chor findet keine gemeinsame Sprache und doch ist es ein Chor, der ein Gegenüber kennt: die Ungläubigen.

Globalisierung, Migration und der gleichzeitige Verlust religiöser Bindungen haben aus unseren Städten Orte der Vielfalt gemacht, religiöse Megacities. Aber was glauben die Menschen? Glauben sie, dass ihr Glaube Privatsache ist? Glauben die Menschen, dass ihr Glaube politisch ist? Glauben sie an die Freiheit der Andersdenkenden? Wie beeinflussen sie das soziale und politische Leben der Stadt? Welche Erwartungen haben die Gläubigen an Demokratie und Rechtsstaat? Die gläubigen und ungläubigen Bürger der Städte erzählen. Doch kaum endet der eine, beginnt der andere: Es geht um renitente Jugendliche, um soziales Engagement, um Einwanderung, um Heimat, um falsche und echte Bilder und den Traum vom wahren Leben. Was glauben die Menschen politisch? Lassen sie den anderen ihre Freiheit? Arbeiten sie für eine bessere Welt?

"Mich hat interessiert, was für ein Verhältnis gläubige Menschen, egal welcher Religion, zu ihrer Stadt, zu dieser Demokratie, zu diesem Gemeinwesen haben“, sagt Björn Bicker. Im Gespräch mit Martina Sulner stellt er seinen hochaktuellen Essay vor, der aus einer langen Recherche entstand und für die vielen Stimmen der Wirklichkeit einen analytischen wie poetischen Resonanzraum schafft.

Björn Bicker, geb. 1972, studierte Literaturwissenschaft, Philosophie und Allgemeine Rhetorik in Tübingen und Wien und arbeitete als Dramaturg am Burgtheater, an den Münchner Kammerspielen und auch am Schauspiel Hannover. Er schreibt Theaterstücke, Romane und Hörspiele und entwickelt theatrale Stadtprojekte an der Grenze von Kunst und Politik. Björn Bicker lebt in München.

Martina Sulner, geb. 1961, hat als Journalistin u.a. für Spiegel Spezial und FR gearbeitet und ist seit 2000 Redakteurin bei der HAZ.

Eintritt: 10,-/6,- Euro