Veranstaltungs-Archiv

13.09.14 - 15.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

Hoffest von Künstlerhaus und Schauspielhaus

mit Ingo Siegner, Peter & Splitti, Margarete von Schwarzkopf und Moritz Dürr

16.00 - 16.30 und 16.45 - 17.15 Uhr
Geschichten für Kinder ab 5
: Der bekannte hannoversche Kinderbuchautor und Illustrator Ingo Siegner erzählt im Literaturfoyer Geschichten für Kinder und zeichnet dazu.

18.00 - 19.00 Uhr
Tablequiz mit Splitti & Peter: Einmal Hochkultur und zurück!

Was schätzen Sie, wieviele Bilder Picasso im Laufe seines Lebens gemalt hat? War Mozart Rechts- oder Linkshänder? Und wer hatte Angst vor Viginia Woolf? Wer Lust hat, seine Allgemeinbildung in Sachen Kultur einem kleinen TÜV zu unterziehen, der ist beim Tablequiz mit Splitti und Peter genau richtig. Die beiden verschmitzten Herren laden ein zu Denkkapriolen, Aha-Erlebnissen und einem Parcours durchs eigene gefährliche Halbwissen: einmal zur Hochkultur und zurück! Dabei stehen der Spaß und die nette Gesellschaft im Vordergrund - und am Schluss gibt es zahlreiche Buchpreise! Also kommen Sie, bringen Sie Freunde mit und bilden Sie Teams!
Anmeldung (einzeln oder gern auch tischweise): ab 15 Uhr im Literaturfoyer.

19.30 Uhr
„Reisen zu den Grenzen der Erde - Die englische Literatur zwischen 1714 und 1837“

Die englische Literatur während der Personalunion zeichnet sich durch eine große Fülle und einen erstaunlichen Facettenreichtum aus. Daniel Defoe, Jonathan Swift, Henry Fielding, Lawrence Sterne, Jane Austen, Mary Shelley und Lord Byron sind nur einige der zahlreichen Protagonisten aus diesen 123 Jahren, deren Werke nicht nur ihre Epoche prägten, sondern längst zur Weltliteratur zählen. Vor allem das Reisen gehört wie bei Gullivers Reisen oder Robinson Crusoe zu den beliebtesten Themen – war dieses Jahrhundert doch auch ein Zeitalter des Aufbruchs und der Entdeckungen, das Zeitalter James Cooks.
Passend zur Niedersächsischen Landesausstellung 2014 Als die Royals aus Hannover kamen lässt uns die Expertin für englische und deutsche Literatur Margarete von Schwarzkopf einen Blick in die literarische Schatztruhe des 18. und frühen 19. Jahrhunderts werfen und wird dabei begleitet von Moritz Dürr vom Staatstheater Braunschweig, der ausgewählte Passagen aus den bedeutenden Werken liest.

Die Veranstaltung wird von der Stiftung Niedersachsen gefördert.

Eintritt: frei!