Veranstaltungs-Archiv

27.05.14 - 17.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

Hans-Georg Aschoff

„Italienfahrten welfischer Fürsten in der Frühen Neuzeit“

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek zu Gast im Literaturhaus

In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zeichneten sich die welfischen Fürsten in den Residenzen Hannover, Celle und Wolfenbüttel durch ein ausgeprägtes Interesse an Italien aus. Nicht nur im Rahmen der Grand Tour, der Bildungsreise junger Adliger, sondern auch als Regenten suchten die Herzöge aus verschiedenen Anlässen Italien auf, aus Interesse an Kunst und Kultur, aber auch des Amüsements wegen. Letzteres traf insbesondere auf die häufigen Aufenthalte in Venedig zu, das zeitweise den Anschein hatte, zu einer Art Nebenresidenz zu werden. Die welfischen Herzöge erfuhren auf ihren Fahrten eine Vielzahl von Anregungen, die sich in der Anstellung italienischer Künstler an ihren Höfen und im Einfluss Italiens auf Kunst und Kultur in Norddeutschland auswirkten.

Professor Dr. Hans-Georg Aschoff lehrt Neuere Geschichte und Kirchengeschichte an der Leibniz Universität Hannover. Es gibt von ihm zahlreiche Veröffentlichungen zur Kirchen-, Landes- und Parteiengeschichte.

Um Anmeldung zu den Veranstaltungen wird gebeten: Tel. 0511 1267 - 303/304