Veranstaltungs-Archiv

01.02.17 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Hans Christoph Buch

„Elf Arten, das Eis zu brechen“

Moderation: Margarete von Schwarzkopf

Hans Christoph Buch ist ein Reisender unter den deutschen Schriftstellern. Seine Bücher sind Schatzkisten, prall gefüllt mit Geschichten aus fernen Ländern, Zeugen seiner ungezähmten Fabulierlust.

Mit seinem neuen Roman betritt er auf andere Art unbekanntes Terrain: Zum ersten Mal im literarischen Kosmos von Buch steht die Familie des Autors im Mittelpunkt: sein Vater, der Diplomat, der Shakespeare und das Neue Testament im Original las, seine Mutter Rut, die nach einer Kopfoperation zu malen begann und im Jahr 1958 Picasso besuchte, sein Großvater, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Haiti auswanderte, die Pharmacie Buch gründete und eine Haitianerin heiratete. Doch Elf Arten das Eis zu brechen ist kein klassisches Erinnerungsbuch, sondern mehr: Eine Reflexion auf das eigene Selbst, die eigenen Position, Weg und Umwege. Was man glaubt zu erreichen und was zum Schluss übrig bleibt.

Und so beginnt der Roman nicht ohne Grund an einem der stillsten und kältesten Orte der Welt, mitten in der Antarktis, auf dem Eisbrecher Almirante Irizar. Für Hans Christoph Buch gibt es nur eine, vielleicht die nachhaltigste, mit Sicherheit aber die schönste Art, das Eis zu brechen: mithilfe der Literatur, der Axt für das gefrorene Meer in uns.

Hans Christoph Buch, geboren 1944, Literaturtheoretiker, Essayist, Publizist und Erzähler, studierte in Berlin Germanistik und Slawistik, promovierte bei Walter Höllerer, war Lektor bei Rowohlt, lehrte u.a. an den Universitäten von Bremen, San Diego, Essen, New York, Austin, Frankfurt, Hongkong und Buenos Aires. Über 40 literarische und essayistische Veröffentlichungen sowie Reportagen aus Kriegs- und Krisengebieten, darunter Apokalypse Afrika oder Schiffbruch mit Zuschauern (2011) und Nolde und ich - Ein Südseetraum (2013)

Margarete von Schwarzkopf
, geb. 1948, studierte Anglistik und Geschichte und arbeitete als Feuilletonredakteurin bei der Welt und seit 1984 beim NDR Radio. Sie lebt in Köln und hat mehrere Sach- und Kinderbücher veröffentlicht.

Eintritt: 10,- / 6,-