Veranstaltungs-Archiv

29.03.12 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Georg von Wallwitz

"Odysseus und die Wiesel. Eine fröhliche Einführung in die Finanzmärkte"

 

Moderation: Ulrich Kühn

Das Thema Finanzkrise bleibt uns offenbar erhalten – möglicherweise so lange wie das dazugehörige kapitalistische Wirtschaftssystem. Mit Odysseus und die Wiesel stellt Georg von Wallwitz ein vergnügliches, pointiertes und stilistisch glanzvolles Buch über das Börsenleben und dessen Schieflagen vor, das man in diesen Zeiten dank seiner Fakten und Erklärungen gut gebrauchen, aber darüber hinaus auch literarisch genießen kann.

Als Fondsmanager ist Georg von Wallwitz Insider. Als Mathematiker und Philosoph gönnt er sich einen gelassenen Blick auf seine Welt, die ein Spiegel ihrer Zeit ist: Er erklärt, warum die Finanzmärkte wurden, was sie sind – gefährlich, doch von hohem Unterhaltungswert. Er beschreibt komplizierte Dinge auf menschenfreundliche und auch dem Laien verständliche Art und zeichnet Charakterbilder der Finanzakteure, in denen man nicht nur die Leute mit den riesigen Bonuszahlungen erkennt, sondern am Ende auch sich selbst. Nichts fehlt: Keynes und die Klassische Theorie, Glanz und Elend des Finanzparketts, langweilige Aktien, spannende Anleihen, schurkische Hedgefonds und vieles mehr, was das Herz erfreut und auch den Geist.

"Die witzigste (und beste) Einführung in den Wahnsinn der Finanzmärkte." BuchMarkt

Georg von Wallwitz, geb. 1968 in München, studierte Mathematik und Philosophie und ging nach seiner Promotion nach Princeton. Seit 1998 arbeitet er im Fondsmanagement, seit 2004 selbständig als Mitinhaber einer Investmentmanagement-Firma in München. Er schreibt regelmäßig ein Börsenblatt für die gebildeten Stände.

Ulrich Kühn, geb. in Karlsruhe, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie und promovierte über das Zusammenspiel von gesprochener Sprache und Musik im Theater. Er ist Moderator und Redakteur bei NDR Kultur in Hannover, wo er die Redaktion Kulturmagazine leitet.

Eintritt: 8,- / 6,-