Veranstaltungs-Archiv

17.11.18 - 15.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Florian Toperngpong

"Aus dem Papierkorb der Weltgeschichte. Unglaubliche Briefe von Aaron Aachen (Archivar)"

Aaron Aachen wuchs, so heißt es, als Findelkind in der Obhut eines gräflichen Haushalts auf und entwickelte schon früh eine Besessenheit für jegliche Art von Schriftstücken. Heute durchforstet er weltweit Archive und Privatsammlungen auf der Suche nach Hinweisen zu seiner eigenen Identität. Dabei entdeckte er erstaunliche, amüsante und teils haarsträubende Korrespondenzen: Briefe von Franz Kafka an Sigmund Freud, von Tim Mälzer an McDonald‘s, von Elvis oder auch die Tanzkarte von Leni Riefenstahl. Sein Vertrauter und Illustrator Toperngpong wird ausgewählte Schriftstücke präsentieren.

Florian Toperngpong studierte Grafikdesign in Würzburg und bekam ein FABRICA-Stipendium für Visuelle Kommunikation und kreatives Schreiben in Italien. Momentan lebt und arbeitet er als Gestalter und Dozent für Bild und Text in Regensburg.

Moderation: Frank Milschewsky (Verlagshaus Jacoby & Stuart)

 

Der Eintritt zur Buchlust gilt für beide Tage und kostet inklusive Lesungsprogramm 4,- Euro. Zählkarten für die Lesungen gibt es auf der Buchlust jeweils ab 10.00 Uhr. Reservierungen vorab sind nicht möglich.