Veranstaltungs-Archiv

24.08.11 - 19.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

Dialog der Künste: „Rilke in Wort und Klang“

Lyrisches Konzertprogramm mit Werken von Rilke, Ullmann, Debussy & Malerba

 

mit Matthias Neukirch, Rezitator, Deutsches Theater Berlin
Mareike Morr, Mezzosopran, Niedersächsische Staatsoper Hannover
Gordon Malerba, Komponist, Hannover
Christian Zimmer, Klavier, Hannover
Einführung durch Prof. Dr. Martin Rector, Universität Hannover

Im Zentrum dieses dem herausragenden deutschen Lyriker Rainer Maria Rilke gewidmeten Konzertabends steht seine bedeutende Prosadichtung Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke im melodramatischen Gewand der Vertonung Viktor Ullmanns. In dieser Komposition für einen Sprecher und Klavier verschmelzen die dramatisch rezitierten Texte mit der Musik.

Daneben kommt ein Liederzyklus über Rilkes Dir zur Feier (1898) des jungen Komponisten Gordon Malerba zur Uraufführung, der mit dieser Arbeit eine Auftragskomposition des „Dialog der Künste“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Die musikalischen Werke werden zudem mit Auszügen aus Rilkes Texten in Zusammenhang gesetzt.
Kontrastierend dazu erklingen die impressionistischen Meisterwerke für Klavier Images I + II von Rilkes musikalischem Zeitgenossen Claude Debussy.


Veranstalter: Kulturbüro Hannover in Kooperation mit dem Literaturhaus Hannover

Eintritt: 13,- / 8,-

Ort: Rambergsaal im Künstlerhaus