Veranstaltungs-Archiv

05.12.17 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

„Der Norden liest“: Natascha Wodin & Martina Gedeck || AUSVERKAUFT!

...gemeinsam auf Spurensuche: „Sie kam aus Mariupol“

Moderation: Christoph Bungartz

Vom 10.10. bis zum 13.12. geht das „Kulturjournal“ mit der Reihe „Der Norden liest“ wieder auf Lesetour durch acht norddeutsche Städte - diesmal zum Thema "Heimat". Dabei sind im Literaturhaus Hannover Natascha Wodin und Martina Gedeck zu Gast.

Wodins Buch Sie kam aus Mariupol erzählt von einer außergewöhnlichen Spurensuche. Die Autorin geht darin dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach, die 1943 nach Deutschland verschleppt wurde, und erzählt bestürzend intensiv von einem vernachlässigten Kapitel deutscher Geschichte: der Zwangsarbeit im Dritten Reich. Ihre Mutter, die als junges Mädchen den Untergang ihrer Adelsfamilie im stalinistischen Terror miterlebte, bevor sie mit ungewissem Ziel ein deutsches Schiff bestieg, tritt wie durch ein spätes Wunder aus der Anonymität heraus und bekommt ein Gesicht. Dieses bewegende, dunkel-leuchtende Zeugnis eines Schicksals, das für Millionen anderer steht, ist ein literarisches Ereignis: Sie kam aus Mariupol stand auf den Bestenlisten von SWR und ORF und wurde mit dem Alfred-Döblin-Preis und dem Preis der Leipziger Buchmesse 2017 ausgezeichnet.

Die renommierte Schauspielerin Martina Gedeck wird das Buch zusammen mit der Autorin vorstellen und daraus lesen.

Natascha Wodin, geb. 1945 in Fürth, wuchs in Lagern für „Displaced Persons“ und nach dem frühen Tod der Mutter in einem katholischen Mädchenheim auf. Sie arbeitete als Übersetzerin aus dem Russischen, veröffentlicht seit 1983 eigene Prosa und wurde  dafür u.a. mit dem Hermann-Hesse-Preis und Brüder-Grimm-Preis ausgezeichnet.

Martina Gedeck, geb. 1961, wurde einem breiten Publikum durch den Kinofilm Bella Martha bekannt. Seither spielte sie in Kino- und TV-Filmen wie Elementarteilchen, Das Leben der Anderen, Der Baader Meinhof Komplex oder Die Wand, erhielt dafür zahlreiche Auszeichnungen und zählt zu den renommiertesten und beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands.

Christoph Bungartz, geb. 1960, studierte Germanistik und Philosophie. Er ist seit 1999 Leiter der NDR Abteilung Kultur und Wissen beim NDR Fernsehen und verantwortet u.a. die Formate „ttt“, „Druckfrisch“, „Kulturjournal“ und „Metropolis“.

Eintritt: 10,- Euro zzgl. VVK

www.ndr.de/dernordenliest

Eine Veranstaltung der Reihe „Der Norden liest“ vom „Kulturjournal“, NDR Fernsehen. Unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lesen und in Kooperation mit NDR Kultur, dem Literaturhaus Hannover sowie dem Landesverband Niedersachsen im deutschen Bibliotheksverband e.V.

Das „Kulturjournal“ - montags um 22.45 Uhr im NDR Fernsehen und unter
ndr.de/kulturjournal.