Veranstaltungs-Archiv

11.02.21 - 17.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Carolin Wiedemann: „Zart und frei“ (Online-Veranstaltung verschoben!)

Reihe: Klartext // Moderation: Charlotte Milsch

Es gibt derzeit kaum ein Thema, mit dem sich so viel Hass mobilisieren lässt wie mit der Genderpolitik. Das Ressentiment reicht vom Spott über das Gendersternchen bis zu den Manifesten rechtsradikaler Terrorist*innen. Wiedemann zeigt in ihrer eindringlichen Analyse, dass der antifeministische Diskurs ein zentrales Element des politischen Rechtsrucks ist – und bis in die politische Linke Sympathisant*innen hat. Dagegen hilft keine individualisierte Verweigerung und kein neoliberales Durchschlagen, sondern nur kollektive Praxis. Daher werden in dem Buch praktizierte Beziehungs- und Verhaltensweisen wie Co-Parenting, Post-Romantik und kritische Männlichkeit vorgestellt, mit denen an vielen Orten ein zarter und freier Umgang miteinander erprobt wird.

Das Buch soll diejenigen inspirieren, denen das Wort „Gender“ noch fremd ist, und jene, die unter dem Druck stehen, ihre Männlichkeit zu beweisen. Warum die Überwindung des Patriarchats auch sie befreien wird und wie die Zukunft der Männlichkeit aussehen könnte – darüber spricht Carolin Wiedemann mit der Literaturwissenschaftlerin Charlotte Milsch.

Carolin Wiedemann, 1983 in München geboren, schreibt u. a. für FAS, analyse & kritik, Spiegel und Missy Magazine über Fragen von Kritik und Emanzipation. In Hamburg und Paris hat sie Journalistik und Soziologie studiert und im Anschluss eine Doktorarbeit zu neuen Formen von Kollektivität und Subversion unter digitalen Bedingungen verfasst, die 2016 mit dem Titel Kritische Kollektivität im Netz erschien.

Charlotte Milsch organisiert und moderiert Lesungen und Podien und schreibt und übersetzt für Print- und Online-Magazine. Sie hat Literaturwissenschaften studiert und war fünf Jahre lang Geschäftsführerin und Programmleiterin im Literarischen Salon Hannover. Sie lebt in Berlin.

Achtung: Die Online-Veranstaltung mussten wir aufgrund des Unwetters leider verschieben. Das Video ist nun voraussichtlich ab dem 18.02.2021 für eine Woche kostenlos hier abrufbar: www.literaturhaus-hannover.de/tv.