Veranstaltungs-Archiv

17.11.13 - 15.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

BUCHLUST: Otto de Kat

"Eine Tochter in Berlin" (Schöffling & Co.)

Moderation: Carolin Callies

Frühling 1941: Oscar Verschuur, niederländischer Diplomat in Bern, erhält die geheime Information über Hitlers geplanten Überfall auf Russland. Die Nachricht stammt aus verlässlicher Quelle, seine Tochter Emma ist mit dem Deutschen Carl Bielenberg verheiratet, der im Außenministerium arbeitet. Oscar weiß, dass er diese Nachricht weitergeben muss, dass er die Alliierten warnen muss, aber er weiß auch, dass sein geheimes Treffen mit Emma beobachtet wurde. Wenn er die Information weitergibt, ist Emma in Gefahr. Der einzige Mensch, den er ins Vertrauen ziehen kann, sitzt als Churchills engster Berater in London. Nach einer beschwerlichen Reise durch das verdunkelte Europa erreicht er London, wo auch seine Frau Kate lebt. Verschuurs unangekündigter Besuch hat ebenso unerwartete wie dramatische Folgen…

Otto de Kat beherrscht die Kunst des verdichteten Erzählens, seine Romane sind psychologisch packend, atmosphärisch dicht, sprachlich hypnotisierend: "Otto de Kat gelingt es, wie sonst vielleicht nur Noteboom, ein schwebendes Gefühl zu erzeugen, eine milde Unruhe, eine fließende Melancholie" (Stuttgarter Zeitung). Nach Julia ist dies der neue große Roman des niederländischen Bestsellerautors: eine Agentengeschichte über Verantwortung und Schuld, deren genaue Beschreibung des Alltags unter Kriegsbedrohung und Nazi-Terror packt und bewegt.

Otto de Kat, geb. 1946, studierte niederländische Literatur in Leiden, war Kritiker und Herausgeber. 1986 gründete er den Verlag Uitgeverij Balans, seither lebt er als Verleger und Autor in Amsterdam. Sein Roman Sehnsucht nach Kapstadt wurde 2005 mit dem niederländischen Halewijn-Literaturpreis ausgezeichnet.


Der Eintritt zur BUCHLUST gilt für beide Tage und kostet inklusive Programm 3,- Euro.
Zählkarten für die Lesungen gibt es auf der BUCHLUST jeweils ab 10.00 Uhr. Reservierungen sind nicht möglich
.