Veranstaltungs-Archiv

12.05.14 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

„Anschnitt“ - Das Büchermagazin

mit Kathrin Dittmer, Jan Ehlert, Alexander Košenina und Steffen Richter

Zweimal im Jahr, jeweils nach den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt, treffen sich Literaturhaus-Chefin Kathrin Dittmer, Literaturredakteur Jan Ehlert, Germanistik-Professor Alexander Košenina und Literaturkritiker Steffen Richter, um über aktuelle Neuerscheinungen zu diskutieren, vor belletristischen Fehlgriffen zu warnen und herausragende Bücher zu empfehlen. Auch bei der neuesten Ausgabe von "Anschnitt“ im Anschluss an die Leipziger Buchmesse wird wieder mit Wissen und Verve argumentiert. Dabei sind die Meinungen der vier Literaturexperten keinesfalls immer einhellig, das Publikum kann jedoch mit umso fundierteren Lesetipps nach Hause gehen.

Kathrin Dittmer, geb. 1962, studierte Politikwissenschaft, deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte und leitet seit 1994 das Literaturhaus Hannover. Sie ist Jurymitglied der LiteraTour Nord und des Hölty-Preises.

Jan Ehlert, geb. 1979, studierte Kirchenmusik sowie Film- und Fernsehwissenschaft. Nach einem Volontariat und der Ausbildung als Fernseh-, Hörfunk- und Online-Journalist beim NDR arbeitet er als freier Literatur-Redakteur.

Alexander Košenina, geb. 1963, studierte Germanistik und Philosophie, ist seit 1988 als Literaturwissenschaftler an Universitäten des In- und Auslandes tätig und seit 2008 Professor für Deutsche Literatur des 17.–19. Jahrhunderts an der Leibniz Universität Hannover. Er veröffentlichte zahlreiche Studien zur Literatur- und Kulturgeschichte, ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Germanistik und schreibt u.a. Kritiken für die FAZ.

Steffen Richter, geb. 1969, studierte Germanistik, Geschichte und Französische Philologie und promovierte 2002 in Komparatistik. Seither schreibt er als freier Literaturkritiker für NZZ, Welt, FR und Tagesspiegel und übernahm Lehraufträge an Universitäten in Potsdam, Hannover, Duisburg-Essen, Berlin und North Carolina, USA, sowie an der TU Braunschweig.

Eintritt: 9,- / erm. 6,- Euro