Veranstaltungs-Archiv

15.05.12 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

"Anschnitt" – Das Büchermagazin

mit Kathrin Dittmer, Jan Ehlert, Alexander Kosenina und Steffen Richter

 

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland rund 100.000 neue Bücher. Da ist es nicht verboten, bei der Frage "wo anfangen?" ein paar Insider-Hinweise zu goutieren. Und so laden wir Sie zum literarischen Streitgespräch ein – verbunden mit der Möglichkeit, spannende Neuerscheinungen kennen zu lernen.

Kathrin Dittmer, Leiterin des Literaturhauses Hannover, der Journalist Jan Ehlert, tätig für NDR Kultur und als Literaturexperte für tagesschau.de, Alexander Kosenina, Professor für Deutsche Literatur an der Leibniz Universität Hannover, und Steffen Richter, Germanist an der TU Braunschweig und freier Literaturkritiker, diskutieren auf der Literaturhaus-Bühne, welche Novitäten sie in dieser Saison besonders herausstechend und überraschend, bemerkens- und empfehlenswert finden und welches ihre Kriterien für derlei literarische Entdeckungen sind – wobei keine Konsens-Pflicht besteht, vielmehr der literarische Enthusiasmus zählt!

Kathrin Dittmer, geb. 1962, studierte Politikwissenschaft, deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte und leitet das Literaturhaus Hannover seit 1994. Sie ist Jurymitglied der LiteraTour Nord und des Hölty-Preises.

Jan Ehlert, geb. 1979, studierte Kirchenmusik sowie Film- und Fernsehwissenschaft. Nach der Ausbildung als Fernseh-, Hörfunk- und Online-Journalist beim NDR arbeitet er als freier Redakteur und Moderator für NDR Kultur sowie für tagesschau.de.

Prof. Dr. Alexander Kosenina, geb. 1963, studierte Germanistik und Philosophie und war an verschiedenen Universitäten des In- und Auslandes tätig, seit 2008 ist er als Professor für Deutsche Literatur des 17.–19. Jahrhunderts an der Leibniz Universität Hannover.

Dr. Steffen Richter, geb. 1969, studierte Germanistik, Geschichte und Französische Philologie und ist seit 2009 am Institut für Germanistik an der TU Braunschweig tätig. Als freier Literaturkritiker schreibt er zudem für NZZ, Welt, FR und Tagesspiegel.

Eintritt: 8,- / erm. 6,- Euro
Kartenvorverkauf bei der Kasse im Künstlerhaus, Tel. 168 41 222, Mo - Fr 12 - 18 Uhr.