Veranstaltungen

15.11.21 - 19.00 Uhr –

Moritz Rinke stellt seinen neuen Roman vor

Auf Einladung des Literaturbüros Westniedersachsen stellt der in Worpswede geborene Dramatiker und Essayist Moritz Rinke im Gespräch mit Prof. Kai Bremer, Uni Osnabrück, seinen aktuellen Roman "Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García" vor.

Der Roman erzählt die Geschichte des Postboten Pedro, der täglich mit seinem Motorrad über die Straßen von Lanzarote fährt. Pedro hat immer weniger zu tun, weil die Menschen statt Briefen nur noch E-Mails schreiben. Sein Leben steht damit im Kontrast zu dem seiner Lebensgefährtin, der Hotelmanagerin Carlotta, die rund um die Uhr zu tun hat. Pedro nutzt seine Zeit, um sich innig um Carlottas Sohn Miguel zu kümmern. Als Carlotta Pedro wegen eines anderen Mannes verlässt und mit Miguel nach Barcelona zieht, scheint Pedro den letzten Halt seines Lebens zu verlieren.
Moritz Rinkes Roman handelt von liebevoller Vaterschaft und der Frage, wie verletztliche Menschen und gerade auch verletztliche Männer in einer rational geprägten Welt zurechtkommen. Rinkes Roman verneigt sich außerdem vor dem magischen Realismus des Literaturnobelpreisträgers José Saramago, der 2010 auf Lanzarote gestorben ist. Wer Rinkes Theaterstücke oder seinen ersten Roman kennt, wird ahnen, dass der Autor dabei aber nicht nur berührende Töne anschlägt, sondern immer wieder auch ungemein komische und irrwitzige Situationen schafft. Er vermag nachdenklich zu stimmen und gleichzeitig wunderbar zu unterhalten.

Altstädter Bücherstuben, Bierstr. 37

8.- € / erm. 6.-€

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Corona-Regeln statt.

Anmeldung unter 0541- 2052027 (Altstädter Bücherstuben) ist erforderlich!