Veranstaltungs-Archiv

03.07.08 - 09.00 Uhr –

Was ist Literaturkritik?

Ein Schnellkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene (LI 16)

3. - 4. Juli 2008
Leitung: Iris Radisch
Kostenanteil: 105,- € (inkl. Ü/VP) + € 5 für einen Reader
Anmeldeschluss: 3. Juni 2008
ergänzend und weiterführend siehe LI 1

Es gab Zeiten, in denen das Besprechen von Büchern eine gefährliche Angelegenheit war. Lichtenberg hat das in seinen "Sudelbüchern" überliefert. "Nichts gefällt dem Apoll besser," heißt es dort, "als wenn man ihm einen mutwilligen Rezensenten schlachtet." Diese Zeiten sind freilich vorbei, das wissen wir. Aber geblieben ist das Problem, ein Buch angemessen zu besprechen. Vor allem um dieses Problem werden wir uns in diesem Seminar kümmern.

Welche Prinzipien der Literaturkritik lassen sich für die tägliche Arbeit aufstellen? Wie weit darf eine Kritik gehen? Was unterscheidet sie von einem Buchtipp? Wie stark sollte der Kritiker im Text sichtbar sein? Für wen schreibe ich wie? Sollen nur empfehlenswerte Bücher besprochen werden?

Fragen dieser Art erarbeiten wir anhand praktischer Beispiele und besprechen in einer Phase des Seminars eigene Texte.

Nach dem Anmeldeschluss erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars eine Rezensionsaufgabe.

In einem Werkstattgespräch am 3. Juli, 20 Uhr, stellt Iris Radisch ihre Position zur Literaturkritik öffentlich zur Diskussion.

Iris Radisch, Hamburg, Feuilleton-Redakteurin der ZEIT und Juryvorsitzende bei den "Tagen der deutschsprachigen Literatur" (http://bachmannpreis.orf.at/bachmannpreis/jury/stories/5926). Links: http://www.bundesakademie.de