Veranstaltungs-Archiv

08.06.22 - 20.00 Uhr –

aufbrüche – junge literatur 2022: Jovana Reisinger und der Verbrecher Verlag

Moderation: Kristine Listau

In „Spitzenreiterinnen“ sind alle Protagonistinnen nach Frauenzeitschriften benannt: Lisa kann keine Kinder bekommen, wird verlassen, rastet aus. Laura fiebert ihrer Hochzeit entgegen, dem Höhepunkt jedes weiblichen Lebens. Barbara ist verloren, seit sie Witwe geworden ist, ein kleiner Hund hilft. Verena erbt eine Luxusvilla mit Seeblick, sie steigt auf. Jolie wird entlassen und schwanger. Petra findet die Liebe und zieht um. Tina hat große Angst und trifft eine Entscheidung. Es werden Tipps, Tricks und Geschlechterstereotype verhandelt. Jovana Reisinger zeigt auf, welchen Rollenzwängen und welcher Gewalt Frauen in unserer Gesellschaft unterworfen sind.

Jovana Reisinger, 1989 in München geboren, wuchs in Österreich auf. Heute lebt die Autorin, Filmemacherin und bildende Künstlerin wieder in München. Für ihren Debütroman „Still halten“ (2017) wurde sie mit dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet. Ihre Kurzfilme laufen in Ausstellungen und Festivals und haben schon mehrere Auszeichnungen erhalten. Zudem verantwortet Jovana Reisinger seit Juni 2020 die Kolumne „Bleeding Love“ bei VOGUE online.

Der Verbrecher Verlag wurde 1995 von den Literaturstudenten Werner Labisch und Jörg Sundermeier gegründet – seit 2016 leitet Jörg Sundermeier den Verlag gemeinsam mit Kristine Listau. Der Verlag publiziert Sachbücher, Kunstbücher und Comics – vor allem aber Belletristik und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Verlagspreis.

Eintritt: 10 € / 6 € / 4€ für Studierende der Leuphana und Schüler/innen
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Haus
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg